St Lucia: Urlaub & Reisen Info

Lage & Geografie

St Lucia in der östlichen Karibik gehört zu den Kleinen Antillen. Die Insel befindet sich etwa 30 km südlich von Martinique und ca. 45 km nördlich von St Vincent. Die wilde und zerklüftete Ostküste St Lucias grenzt an den rauen Atlantischen Ozean, die Westküste mit ihren Stränden und tropischen Badebuchten an die ruhigere Karibische See.

St Lucia ist eine außergewöhnlich grüne Insel mit großen Flächen tropischen Regenwaldes in den höheren Regionen. Die höchste Erhebung des Landes ist der Mount Gimie mit 950 m. Dank des fruchtbaren vulkanischen Bodens wird eine Vielzahl an tropischen Obst- und Gemüsesorten angebaut. Der Südteil der Insel ist flach, nur die schmale Halbinsel Moule-à-Chique weist einen ca. 220 m hohen Hügelrücken auf

Wetter & Klima

Im Sommer (Juni - November) fallen etwas mehr Niederschläge als in den trockeneren Wintermonaten. Die Lufttemperatur liegt zwischen 21 und 31°C, die Wassertemperatur beträgt um die 26°C. Ein beständig wehender Nordostpassat sorgt für angenehme Frische und verhindert ein schwüles Klima. St Lucia liegt in der Hurrikanzone

Grösse

616 km², ca. 43 km breit und 23 km lang

Touristisches Profil

Die landschaftlich sehr vielseitige Insel bietet mit Sandstränden in allen Farbnuancen, der spektakulär zerklüfteten Atlantikküste und den weltberühmten Zwillingsbergen Gros Piton (798 m) und Petit Pieton eine Vielzahl an touristischen Erfahrungen. Die reiche Vegetation vom Bergregenwald bis zu blumenübersäten Gärten, einer der weltweit wenigen befahrbaren Vulkane und die heißen Schwefelbecken sind Highlights von St Lucia, das schon vor mehreren Jahren einen Preis für Öko-Tourismus erhielt. Hafen für Kreuzfahrtschiffe

Sport & Aktivitäten

Tauchen, Schnorcheln, Segeln, Windsurfen.
Golfen, Wandern, Reiten, Radfahren, Beobachten der Vögel, Heiraten, Hochzeitsreisen

Reisezeit

Ganzjährig, Im Winter (Dezember bis Mai) fallen weniger Niederschläge

Anreise

St Lucia wird einmal pro Woche direkt ab Frankfurt per Charter angeflogen. Außerdem erreicht man die Insel mit Linienflügen via London-Gatwick oder via Paris und Martinique. Auch aus den USA werden zahlreiche Verbindungen angeboten. Die Insel hat zwei Flughäfen: Hewanorra International (UVF) in Vieux Fort im Süden der Insel für den internationalen Flugverkehr und George F. L. Charles (SLU) bei Castries im Norden für die innerkaribischen Flugverbindungen.

Einreise-Info

Gültiger Reisepass und Rückflugticket sind erforderlich

Unterwegs auf der Insel

Bus: Besonders der Norden der Insel ist mit einem dichten Netz an Minibusverbindungen erschlossen. Einen offiziellen Minibus erkennt man am grünen Nummernschild mit dem Buchstaben M. Die Zielorte stehen oben an der Windschutzscheibe und es gibt viele gut erkennbare Bushaltestellen. Einen Busfahrplan gibt es allerdings nicht. Kosten pro Strecke ab etwa EC $ 2.

Mietwagen: Die internationalen Verleiher sind auf St Lucia vertreten. Internationaler Führerschein ist erforderlich. Die Straßen sind kurvenreich und nicht immer asphaltiert. Linksverkehr
Taxi: Die Preise sind staatlich festgelegt, Listen werden in den Hotels ausgegeben. Dennoch sollte man sich vor Fahrantritt vergewissern

Sprache

Die offizielle Landessprache ist Englisch, die Alltagssprache der Einheimischen ist das Patois (Französisch-Kreolisch)

Währung & Geld

Die Währung von St Lucia ist der Ostkaribische Dollar (XCD oder EC$), der an den US-Dollar gebunden ist (1US$ entspricht 2,70 EC$). US$ werden als Währung fast überall auf der Insel akzeptiert. Reiseschecks sollten in US$ ausgestellt sein. Sämtliche gängigen Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. An den meisten Geldautomaten kann mit der Maestro-Karte (EC-Karte) kostengünstig Geld abgehoben werden

Shopping

Geschäfte sind Mo-Fr von 8.30 h bis 16 h, Sa bis 12 h geöffnet. Größere Shoppingmalls haben längere Öffnungszeiten. In Castries gibt es samstags einen Markt sowie zwei Shopping Center für zollfreie Einkäufe

Kommunikation

Der Netzbetreiber Digicel bietet GSM 900 und GSM 1800 nach europäischem Standard. Das aus Europa mitgebrachte Handy funktioniert also, wenn der heimische Provider einen Roaming-Partner auf St Lucia hat. Die meisten Hotels offerieren Internetzugang, häufig sogar kostenlose WLAN Hotspots zur Nutzung für ihre Gäste

Gesundheit

Es gibt fünf öffentliche Krankenhäuser sowie eine Privatklinik (Tapion in Castries), an die sich Touristen im Ernstfall wenden sollten. Eine Reisekrankenversicherung wird empfohlen

Impfungen

Keine Impfungen erforderlich. Für Kurzreisen empfiehlt sich das Basis-Impfschutzprogramm gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphterie und Polio. Für einen Langzeitaufenthalt ist Schutz gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen

Elektrizität

Meist 220 V/50 Hz. Manche Hotels haben 110 V/60 Hz. In den Hotels sind Adapter verfügbar

Politischer Status

St Lucia ist eine unabhängige parlamentarische Monarchie im Britischen Commonwealth (Staatsoberhaupt ist die britische Königin)

Zeitzone

MEZ im Winter minus 5 Stunden, im Sommer minus 6 Stunden. Es gibt keine Umstellung von Sommer- auf Winterzeit

Hauptstadt

Castries, ca. 64.500 Einwohner. Über 80 % der Einwohner der Insel leben in den Tälern rund um die Hauptstadt und in der südlichen Küstenebene

Bevölkerung

Ca. 166.500 Einwohner. Die Nachfahren der schwarzafrikanischen Sklaven haben einen Bevölkerungsanteil von knapp 90 %. Etwa 6 % sind Mulatten (Mischlinge aus Schwarzen und Europäern), eine weitere Minderheit sind die Nachfahren indischer Vertragsarbeiter, die nach der Abschaffung der Sklaverei auf die Insel kamen. Knapp 1 % sind Weiße meist britischer Herkunft.

Besonderheiten

Linksverkehr