Sint Maarten und Saint Martin: Urlaub & Reisen Info

Lage & Geografie

Die kleine Insel mit einer Grenze zwischen dem nördlichen französischen und dem südlichen niederländischen Teil gehört zu den nördlichen Kleinen Antillen. Sie liegt zwischen den Britischen Jungferninseln im Westen, Anguilla im Norden und St. Barthélemy im Südosten. Die trockene Doppelinsel weist viele zerklüftete Buchten und große Lagunen auf, die höchsten Erhebungen sind im Nordteil (Saint Martin) der 424 m hohe Pic du Paradis und im Süden (Sint Maarten) der Sentry Hill mit 340 m. Die Halbinsel Terres Basses begrenzt die große Simpson Bay Lagune, weitere kleinere Inseln sind vorgelagert. Korallenriffe umgeben die ursprünglich vulkanische Insel

Wetter & Klima

Die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 27 bis 30°C, ein stetiger Passatwind sorgt für ein relativ trockenes Klima. Kurze, heftige Regenschauer treten im Sommer auf. Zwischen Juli und November ist Hurrikan-Saison, am wahrscheinlichsten sind diese Stürme Anfang September

Grösse

Insgesamt 88 km². Saint Martin davon 54 km², Sint Maarten 34 km²

Touristisches Profil

Die touristische Infrastruktur ist in den letzten Jahren stark ausgebaut worden, mehr als 10.000 Betten stehen inzwischen zur Verfügung. Ca. 300 Restaurants, z.t. mit hohem Niveau, werben um die Gäste, die sich neben den diversen Wassersportaktivitäten auch gern mit zollfreiem Einkaufen beschäftigen. Es gibt 37 Strände, die große Simpson Bay Lagune eignet sich gut zum entspannten Wasserskifahren. Mit der Heiniken Regatta im März wird die inzwischen größte Karibik-Regatta gesegelt. Philipsburg ist ein gut besuchter Hafen von Kreuzfahrtschiffen

Sport & Aktivitäten

Tauchen, Schnorcheln, Windsurfen, Segeln, Hochseefischen
Golfen, Tennis, Reiten, Wandern, Heiraten

Reisezeit

Ganzjährig. Hauptsaison ist von Dezember bis Mai

Anreise

Direktflüge von Paris und von Amsterdam nach Sint Maarten. Von New York und Miami gibt es ebenfalls direkte Verbindungen

Einreise-Info

Ein gültiger Reisepass und ein Rück- bzw. Weiterflugticket sind erforderlich

Unterwegs auf der Insel

Bus: Von Marigot und Philipsburg fahren Busse zu allen Orten der Insel, allerdings nicht zu allen Stränden

Mietwagen: Mehrere internationale Verleiher sind vor Ort. Ein mindestens ein Jahr alter EU- Führerschein ist erforderlich, ebenso eine Kreditkarte für die Kaution
Taxi: Es gibt keine Taxameter im Auto, die Preise sind aber festgelegt. Am besten vor der Fahrt besprechen
Fähren: Regelmäßig von Philipsburg nach St. Eustatius, Saba, Anguilla. Regelmäßig von Marigot nach St. Barthélemy und Anguilla

Sprache

Französisch in St. Martin, Niederländisch in Sint Maarten. Gemeinsam ist Englisch, auch Spanisch wird gesprochen und verstanden

Währung & Geld

Im französischen Teil wird in Euro gezahlt, im niederländischen mit dem Netherlands Antilles Florin (NAF). Auf der gesamten Insel kann man auch mit US$ bezahlen. Alle gängigen Kreditkarten werden genommen

Shopping

Die Rue de la Liberté und die Rue de la République in Marigot bieten Boutiquen und kleinere Geschäfte. In Philipsburg in Sint Maarten ist die Front Street (Vorstraat) die beliebteste Einkaufsmeile, hier kaufen auch die Reisenden der Kreuzfahrtschiffe zollfrei ein

Kommunikation

GSM 900 für Handys. Mobiltelefone können auch vor Ort gemietet werden. Zahlreiche Internetcafes vorhanden

Gesundheit

Auf der französischen Seite der Insel gilt für Staatsangehörige der EU-Länder die Europäische Kranken-Versicherungskarte (EHIC). Eine Reisekrankenversicherung mit Rücktransport wird empfohlen. Zwei Krankenhäuser sowie zahlreiche Ärzte sind vorhanden. Leitungswasser kann getrunken werden. Dengue-Fieber tritt auf

Impfungen

Zur Einreise sind keine erforderlich. Hepatitis-A-Schutzimpfung wird empfohlen, ebenso  wirksamer Mückenschutz, der am besten vor Ort gekauft wird

Elektrizität

Sint Maarten: 110/220 V/ 60 Hz. Die meisten Hotels haben 110 V.
In Saint Martin ist die Netzspannung auf 220 V/60 Hz festgelegt

Politischer Status

Sint Maarten gehörte bis Oktober 2010 zum Verwaltungsgebiet der Niederländischen Antillen, seitdem ist es ein eigenständiges Bundesland innerhalb des Königreichs der Niederlande

Saint Martin war bis 2007 gemeinsam mit St. Barthélemy im Übersee-Departement Guadeloupe. Seitdem hat der Inselteil einen autonomen Status, gehört weiterhin zu Frankreich, damit auch zur EU. Die Verwaltung entspricht der einer französischen Kommune

Zeitzone

MEZ im Winter minus 5 Stunden, im Sommer minus 6 Stunden. Es gibt keine Umstellung von Sommer- auf Winterzeit

Hauptstadt

Sint Maarten: Philipsburg (ca. 1.600 Einwohner).
Saint Martin: Marigot

Bevölkerung

Ca. 75.000 Einwohner, davon in Sint Maarten ca. 40.000. Nachfahren der Sklaven, Siedler und inzwischen viele Einwanderer aus der Karibik, den USA und Europa

Besonderheiten

Einzige Region der Erde mit einer französisch – niederländischen Grenze, in der Regel keine Grenzkontrollen

Der Baie Orientale Strand ist einer der wenigen FFK-Strände in der Karibik

Der Strand an der Mayo Bay liegt genau in der Einflugschneise der Flugzeuge