Das Besondere

Meist ist die Spitze des erloschenen Vulkans Mount Scenery in eine dünne Wolkendecke gehüllt. Saba ist eine kleine tropische Insel, in der Größe vergleichbar mit der friesischen Insel Juist, die bisher vom Massentourismus verschont blieb. Die Felsen fallen steil ins Meer, Strände gibt es hier nicht. Die überwältigend schöne Natur und die fabelhafte Unterwasserwelt sind ein sorgsam gehütetes Geheimnis. Große Hotels, Einkaufsstraßen, Diskos, Vergnügungsparks sucht man auf Saba vergebens.

30 überwachte Tauchplätze im Saba National Marine Park tragen zum Ruf als weltweit hervorragendes Tauchziel bei.

Sabas Häuser sind einzigartig: weiße hölzerne Fassaden, grüne oder rote Fensterläden und rote Schrägdächer. Ein besonderer Aspekt der typisch sabanischen Architektur sind die feinmaschigen „Gingerbread" - Holzschnitzereien an Blendleisten, Pergolen und Zäunen. Auf der Insel sind noch verschiedene Originalcottages zu besichtigen.
Foto Saba