Martinique: Urlaub & Reisen Info

Lage & Geografie

Teil der Kleinen Antillen, die nächsten Nachbarn sind im Norden Dominica (25 km) und Guadeloupe (120 km) und im Süden Saint Lucia (37 km). Im Norden der Insel ist der Vulkan Mont Pelée mit 1.397 m die höchste Erhebung. Mächtige Regenwälder, Flüsse und Wasserfälle kennzeichnen den Norden. Im Zentrum vollendet die Lamentin-Hochebene den Übergang zur südlichen Region. An der Südküste findet man zahlreiche Buchten und malerische Küstenstriche. Die wüstenartige Savane de Pétrification („Savanne der Versteinerung") im äußersten Süden ist eine geologische Kuriosität

Wetter & Klima

Das Klima ist relativ mild auf Martinique und die Hitze ist dort nicht zu stark. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 26°C. Die aus Ost und Nordost wehenden, regelmäßigen Brisen, die so genannten „Alizés"-Winde erfrischen die Atmosphäre ständig. An der Ostküste (der Cote au vent) regnet es häufiger als an der Westküste. Martinique liegt in der Hurrikanzone

Grösse

Fläche von 1.080 km², 70 km in der Länge und 30 km in der Breite

Touristisches Profil

Martinique bietet als französische Provinz in der Karibik die Annehmlichkeiten von Frankreich (Währung, Gesetze etc). Der bergige Norden mit dem Nationalpark setzt mehr auf Aktiv-Urlaub mit Wanderungen, im trockeneren Süden der Insel befinden sich die schönsten Strände und die meisten Hotelanlagen. Die weißeste und beliebteste Bucht Martiniques ist die kilometerlange, mit Schatten spendenden Palmen gesäumte Grande Anse des Salines.  In der Hauptstadt Fort-de-France legen Kreuzfahrtschiffe an

Sport & Aktivitäten

Alle Arten Wassersport wie Tauchen (Wracktauchen bei Saint-Pierre, Korallenriffe am Rocher du Diamant), Schnorcheln, Segeln, Kite-Surfing,

Wandern, Golfen, Radfahren, Reiten, Boule spielen, Heiraten

Reisezeit

Die ideale Reisezeit ist von November bis März, doch auch während dieser Monate sollte man mit kurzen tropischen Schauern rechnen

Anreise

Der internationale Flughafen (FDF) ist in Fort de France, ca. 15 Kilometer außerhalb der Stadt. Air France fliegt mehrmals täglich in 8,5 Stunden von Paris nach Fort de France

Einreise-Info

Deutsche können mit ihrem Personalausweis oder Reisepass ohne Visum einreisen. Für jede nicht dort wohnhafte Person ist ein Hin- und Rückflugticket Pflicht

Unterwegs auf der Insel

Bus: Martinique verfügt über einen Busservice innerhalb der Städte und zwischen den Städten.

Taxi: Die örtliche Gesetzgebung verpflichtet die Taxisfahrer dazu, ein Taxameter zu verwenden. Man kann auch Gemeinschaftstaxis nehmen, die von frühmorgens bis 18 Uhr fahren. Dieses von den Einheimischen sehr häufig benutzte Transportmittel namens "Taxico" bietet eine exzellente Möglichkeit, sich unter die Bevölkerung zu mischen. 

Fähre: es gibt einen Bootshuttleservice von Fort-de-France nach Trois-Ilets. Fähren fahren von Fort-de-France auch nach Dominica, St. Lucia.

Mietwagen: Verleiher finden sich am Flughafen, in den Städten oder sind über Hotels buchbar. Mindestalter ist 21 Jahre sowie mindestens ein Jahr Fahrpraxis. Ohne Kreditkarte ist eine Kaution in bar zu hinterlegen

Sprache

Die offizielle Sprache ist Französisch, doch alle Bewohner Martiniques sprechen Créole, das aus der Melange zwischen altem Französisch, Englisch, afrikanischen Dialekten und erhaltenen amerindischen Termini entstanden ist. Englisch wird in einigen Hotelbetrieben und touristischen Orten gesprochen

Währung & Geld

Auf Martinique zahlt man in Euro. Internationale Kreditkarten werden in fast allen größeren touristischen Einrichtungen und Geschäften akzeptiert

Shopping

In Fort-de-France finden sich exklusive Geschäfte mit französischer Mode, Schmuck. Die Hauptgeschäftstraßen dort sind Rue Victor Hugo, Rue Antoine Siger, Rue Lamartin und Moreau de Jones. Große Einkaufszentren sind vorhanden in Cluny, Dillon, und Bellevue sowie die Mall La Galerie auf dem Weg zum Flughafen.
Die Preise liegen leicht über dem europäischen Durchschnitt, die meisten Produkte werden aus Frankreich eingeführt. Geschäfte sind Montags bis Freitags von 9 – 12.30 und von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet, Samstags von 9 bis 12.30 Uhr. Einkaufszentren und Supermärkte sind in der Regel Montags bis Samstags von 9 bis 21 Uhr offen

Kommunikation

Die GSM-Netze 1800 und 900 sind auf der Insel verbreitet. In den Städten gibt es Internetcafes

Gesundheit

Die medizinische Versorgung entspricht dem europäischen Standard. Insgesamt 18 Krankenhäuser, die meisten Ärzte sprechen Englisch. Das Wasser aus dem Wasserhahn ist überall trinkbar

Impfungen

Keine Impfungen erforderlich

Elektrizität

220 V/ 50 Hz

Politischer Status

Französisches Überseedepartement

Zeitzone

MEZ im Winter minus 5 Stunden, im Sommer minus 6 Stunden. Es  gibt keine Umstellung von Sommer- auf Winterzeit

Hauptstadt

Fort-de-France, dort lebt ca. 1/3 der Einwohner von Martinique

Bevölkerung

Ca. 436.000 Einwohner. Als Nachfahren westafrikanischer Sklaven zu ca. 90 % afrikanischer und afrikanisch-indischer Herkunft. Alle auf Martinique geborenen, sowohl Weiße als auch Schwarze, werden Kreolen genannt

Besonderheiten

Überseeische Provinz von Frankreich, Eurozone, europäische Normen für Nahrungsmittel, Sicherheit etc.

Websites

www.insel-martinique.de

www.martinique.org (in Französisch, Englisch, Spanisch)