Guadeloupe: Urlaub & Reisen Info

Lage & Geografie

Kleine Antillen, zwischen Dominica (südlich) und Antigua-Barbuda. Zu Guadeloupe gehören fünf Inselgrupen: Grande Terre, Basse Terre, La Désirade, Les Saintes, Marie-Galante. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs und gebirgig, auf Basse Terre befindet sich ein noch aktiver Vulkan. Die östliche Küstenzone ist relativ flach und von zahlreichen Wasserläufen zerteilt. Die Vorgebirgsregion weist imposante Schluchten und Wasserfälle auf. Der Gebirgszug in der Mitte steigt bis auf 1.467 m an und ist mit tropischem Regenwald bedeckt.

Grande Terre ist flacher und touristisch ausgebaut. Die Strände weisen von schwarz über rosa bis weiß alle Farben auf, Zeichen der Ursprünge von Vulkanen, Korallen und Kalk

Wetter & Klima

Die Luft- und Wassertemperaturen bewegen sich das ganze Jahr über zwischen 24°C und 30°C; von Dezember bis Juni ist es trockener, in der Winter-/Regenzeit können die Niederschläge sehr intensiv ausfallen. Der Passat weht aus östlicher Richtung, in den gebirgigen Gegenden fällt der Regen meist heftig. Guadeloupe liegt in der Hurrikan-Zone

Grösse

Gesamtfläche 1.709 km². Basse Terre 848 km², Grande Terre 590 km², Marie-Galante 158 km², La Désirade 22 km², Les Saintes (neun kleine Inseln, nur zwei bewohnt) 13 km²

Touristisches Profil

Guadeloupe bietet als französische Provinz in der Karibik die Annehmlichkeiten von Frankreich (Währung, Gesetze etc). Die fünf zum Archipel gehörenden Inseln ganz unterschiedlicher Größe präsentieren sich aber mit verschiedenen Angeboten und Schwerpunkten:
Wandern und Öko-Tourismus auf Basse Terre,
Strandleben und Wassersport auf Grand Terre,
Zuckerrohrplantagen und Windmühlen auf Marie-Galante sowie Ruhe und Abgeschiedenheit auf den kleinsten Inseln Les Saintes und La Désiderade.

Hafen für Kreuzfahrtschiffe

Sport & Aktivitäten

Segeln, Hochseefischen, Windsurfen, Tauchen, Schnorcheln,
Wandern, Mountain-Biken, Besichtigungen, Golf, Boule

Reisezeit

Ganzjährig, Hauptsaison Dezember bis Juni

Anreise

Mehrmals täglich direkte Linienflüge von Paris. Auch von USA gibt es Flüge nach Pointe-à-Pitre auf Grand Terre

Einreise-Info

Für Bürger der EU ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass ausreichend. Für weitere Reisen in der Karibik ist allerdings ein Reisepass erforderlich

Unterwegs auf der Insel

Bus: Es gibt ein gut ausgebautes Busnetz auf den größeren Inseln

Taxi: Taxistände sind gekennzeichnet, meist vor Hotels, an Busbahnhöfen, am Hafen. Die Gebühren werden über den Taxameter abgerechnet; als Tourist sollte man besser vorher nachfragen
Mietwagen: Die großen Anbieter sind auf den Inseln vertreten. Gültiger Führerschein und Kreditkarte sind erforderlich. Die Straßen sind relativ gut ausgebaut, die Verkehrsregeln sind europäisch
Fähren: Von La Darse, dem Hafen von Pointe-à-Pitre auf Grande Terre, gibt es zahlreiche Verbindungen auf die anderen Inseln, z.B. Personenfähren, Katamarane, Motor-Schnellboote. Verbindungen auch nach Dominica, Martinique, St. Lucia
Flüge: Innerkaribische Verbindungen u.a. nach St. Martin, St.Barthélemy, Martinique

Sprache

Offizielle Landessprache ist Französisch, im Umgang herrscht kreolisches Patois vor

Währung & Geld

Euro. Geldautomaten gibt es in allen Gemeinden.
Alle gängigen Kreditkarten

Shopping

Geschäfte sind Montags bis Freitags von 9 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr geöffnet, Samstags von 9 bis 12 Uhr. Einkaufszentren und Supermärkte sind in der Regel Montags bis Samstags von 9 bis 20 Uhr offen.
Marche Central/Saint Antoine in Pointe-à-Pitre sowie die Hauptgeschäftsstraßen Rue Frébault, Rue Nozière, Rue Schœlcher bieten Souvenirs und Duty-Free-Shopping

Kommunikation

Die Inseln sind mit einem flächendeckenden Mobilfunknetz GSM 900 ausgestattet. Handys aller gängigen Anbieter funktionieren

Gesundheit

In Pointe-à-Pitre auf Grande Terre gibt es eine Universitätsklinik, auf Basse Terre ein Krankenhaus und mehrere Privatkliniken. Leitungswasser kann getrunken werden.
Für das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber besteht ein Infektionsrisiko, das zwischen Juli und November erhöht ist, es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz, der am besten vor Ort gekauft wird

Impfungen

Keine erforderlich

Elektrizität

220 V/ 50 Hz. Keine Adapter erforderlich

Politischer Status

Überseeische Provinz von Frankreich, das Departement d'Outre–Mer umfasst die Inseln von Guadeloupe (Basse Terre, Grande Terre, La Désirade, Les Saintes, Marie-Galante), sowie Saint-Martin (Doppelinsel mit Sint Maarten).

Zeitzone

MEZ im Winter minus 5 Stunden, im Sommer minus 6 Stunden. Es  gibt keine Umstellung von Sommer- auf Winterzeit

Hauptstadt

Basse Terre auf der gleichnamigen Insel, ca. 13.000 Einwohner

Bevölkerung

ca. 451.000 Einwohner, Nachkommen der westafrikanischen Sklaven, indischen Emigranten und französischen und britischen Siedler

Besonderheiten

Überseeische Provinz von Frankreich, Eurozone, europäische Normen für Nahrungsmittel, Sicherheit etc.

Websites

www.lesilesdeguadeloupe.com (nun auch in Deutsch)