Geschichte, Kultur, Bevölkerung

Es wird angenommen, dass Christopher Kolumbus, der wahrscheinlich 1493 vor Virgin Gorda („der dicken Jungfrau") ankerte, die Inselgruppe nach der heiligen St. Ursula benannte. Bis zum Auftauchen von Francis Drake 1595 waren die Inseln spanisch, nach ihm ist die Wasserstraße zwischen Tortala und Virgin Gorda benannt.

Dänische Seeräuber siedelten sich im 17. Jahrhundert auf den British Virgin Islands an, gefolgt von britischen, die dann von den Spaniern überfallen wurden. Erst ab dem 18. Jahrhundert konnten die Briten die Inseln konstant unter ihrer Kontrolle halten. Zuckerrohranbau war damals das wichtigste ökonomische Standbein, die Arbeitskräfte waren Sklaven aus Westafrika.
 
Überlieferungen berichten von berüchtigten Piraten, die ungestört von der wechselvollen Geschichte und Entwicklung an Land ihr Unwesen auf dem Meer trieben. Norman Island ist dafür bekannt, der Schauplatz von Robert Louis Stevenson's Treasure Island (Die Schatzinsel) zu sein. Hier soll der Pirat Blackbeard, den es wirklich gegeben hat, nach einem besonders erfolgreichen Überfall vor Deadman's Bay geankert haben, um dort mit seiner Mannschaft die Beute aufzuteilen. Nach einem Streit setzte er 15 Mann auf der nahe gelegenen Insel Dead Chest mit nur einer Flasche Rum und ihren Schatzkisten als Gesellschaft aus.
 
1872 wurde die Inselgruppe als eine separate Kolonie in den British Leeward Insel Verbund aufgenommen. Zum Jahrhundertwechsel wurden eigene Banken, Krankenhäuser und Schulen aufgebaut.
Mittlerweile zählen die British Virgin Islands politisch zu den stabilsten Regionen der Karibik, sie bleiben jedoch eine Kolonie des britischen Königreichs. Neben der frei gewählten Regierung und dem obersten Minister amtiert daher auch ein ansässiger britischer, von der Queen ernannter Gouverneur auf der Inselgruppe.
 
Der Tourismus hat die Inseln bis in die 60er Jahre kaum berührt, bis Laurence Rockefeller ein Resort auf Virgin Island bei Little Dix Bay aufbaute. 1969 folgte die Eröffnung von The Moorings, einem Unternehmen, das den Beginn der mittlerweile boomenden Yacht Charter Branche ankündigte. Etwa 30% der Bevölkerung sind inzwischen im Tourismus beschäftigt. Eine weitere wichtige Branche für die British Virgin Islands ist der Finanzsektor, denn dort sind ca. 0.5 Mio internationale Firmen registriert.