Das Besondere

Die kleinste der ABC-Karibikinseln (Aruba, Bonnaire, Curacao) besticht durch ihre abwechslungsreiche Landschaft. Fast 12 km lang ziehen sich die breiten Sandstrände im Nordwesten hin, dort liegen die großen Hotelanlagen in allen Preisklassen. Auf der anderen Seite finden sich wilde, zerklüftete Klippen und Felsen, die Wellen dort fordern Kite- und Windsurfer heraus. Alljährlich im Juni lädt Aruba zum „Hi-Winds Amateur World Challenge" ein. Dieser 10-tägige Wettkampf am Hadicurai Beach zieht die besten Windsurfer und hunderte von Amateuren gleichermaßen an.

Im Landesinneren  gibt es Wüstenlandschaft mit Kakteen, die berühmten Divi-Divi-Bäume (das Wahrzeichen von Aruba) und die Cashibari-Felsformationen mit dem 160 m hohen Kegel des Hooiberg. Der Eagle Beach wurde mehrfach vom Zeitungsriesen USA Today zum schönsten Strand der Karibik gewählt und das Scuba Diving Magazine zählt Aruba zu den Top Wracktauchgebieten der Welt. Das „Reef Care Project" im September jeden Jahres trägt neben dem Tauchvergnügen auch zum Umweltbewusstsein der Gäste und Einheimischen bei: vom Meeresgrund und den Stränden wird Unrat gesammelt und in Vorträgen lernen die Teilnehmer u.a. die Nistgewohnheiten der Wasser-Schildkröten kennen.
 
Durch die begünstigte geographische Lage im Süden der Karibik ist die Wahrscheinlichkeit, dass Aruba von einem Hurrikan heimgesucht wird, äußerst gering.
Fotos Aruba Fotos Aruba